Traumberuf Fußballspieler

Traumberuf Fußballspieler

Die kleinen Fußballspieler auf dem Land und in der Stadt sowie auch die großen träumen davon – sie wollen Profi-Fußballer werden und für den Lieblingsverein oder gar mit der Nationalmannschaft um die Weltmeisterschaft zu spielen. Aber Fußballprofi wird man nicht einfach nur so – und schon gar nicht über Nacht. Es ist ein steiniger und harter Weg bis zu einem Profivertrag. Der Weg dorthin ist mit Disziplin und Ausdauer gepflastert. Nur wenige schaffen den Schritt in die Bundesliga und zum Profifußball.

Die meisten Berufs-Fußballer haben ihre Leidenschaft für das Spiel mit dem Ball schon in der Kindheit für sich entdeckt. Das Kicken auf dem Bolzplatz hat Spaß gemacht und sie sind früh in einem Verein eingetreten, um konstant am Training teilzunehmen und Fähigkeiten fürs Spiel zu entwickeln. Denn dort zeigt sich äußerst schnell, ob man ein wirklich realistisches Talent für den Fußball besitzt. Es gibt Talent-Scouts, die sich die Kinder schon in jungen Altersklassen anschauen und dann die talentierten Spieler in Fußball-Förderprogramme aufnehmen. Vor einer Fußball-Karriere haben die meisten Fußball-Profis schon rund 12 Jahre Fußball in einer Jugendmannschaft gespielt.

Wenn man es erst einmal in die Jugendmannschaft eines großen Vereins geschafft hat, ist außergewöhnliches Fußball-Talent und harte Arbeit gefragt. Denn nun geht es darum während des Trainings und auch in den gemeinsamen Spielen herauszuragen. Häufig gibt es auch Verletzungen, die einen wieder zurückwerfen und die langwierige Rehabilitationen, Motivation und Durchhaltevermögen erfordern. Außerdem bringt das Fußballspielen in einer Mannschaft auch viele Entbehrungen mit sich: Keine Partys, kein Alkohol sowie eine strenge Ernährung. Der Fußball muss immer an erster Stelle und im Vordergrund stehen und es muss einem jungen Spieler bewusst sein, dass viele andere Freizeitaktivitäten nicht wahrgenommen werden können. Wichtig ist natürlich auch, dass konstante Leistung erbracht wird und man immer zum Training kommt.

Es versteht sich von selbst, dass man im Fußball nur weiterkommt, wenn auch eine angemessene Leistung erbracht wird. Deshalb sollte auch außerhalb des Trainings weiter an den eigenen Fähigkeiten gearbeitet werden. Empfehlenswert ist zu versuchen, sein Ballgefühl und die Kondition stets zu verbessern. Dabei ist ein Lauftraining mit kleinen Sprints sehr hilfreich. Es lohnt sich auch, sich die Fußballprofis im Stadion oder im Fernsehen anzuschauen, sie zu analysieren und zu beobachten. Dabei ist es gut, sich auf jene Spieler zu konzentrieren, die auf derselben Position spielen.

Es gibt auch noch andere Wege um Profifußballer zu werden. Man kann den Weg auch über ein Fußballinternat oder über das Ausland (College in USA) einschlagen und dann nach Europa wechseln. Aber egal, für welchen Weg man sich entscheidet:

Es gehört auch immer das kleine Quäntchen Glück dazu entdeckt zu werden. Der Beruf als Fußballer erfordert nicht nur Talent, sondern auch unglaublich viel Disziplin. Willenskraft und Motivation. Außerdem sollte man natürlich auch herausragend mit dem Fußball umgehen können. Last but not least: Auch der Erfolgsdruck ist hoch – darüber sollte man auch sich auch bewusst sein - und viele talentierte Spieler scheitern daran. 

Der Fußball ist die beliebteste Sportart überhaupt. Er fesselt Millionen Menschen. Ein Großteil der Fußballfans wettet gerne auf spannende Fußball-Begegnungen, auf Tore und Spieler. Auf den Webseiten von www.wettbonus-ohne-einzahlung.net lassen sich passende Buchmacher, Wettquoten und viele interessante Wett-Kombinationen finden. Sportwetten sind faszinierend und ebenso fesselnd wie das Fußballspiel selbst.






 


 

»  Aktuelle News

Traumberuf Fußballspieler

»

Champions League 2017/18 – wer wird Sieger?

»

Erfolgreich auf die Bundesliga tippen - so klappt‘s

»

alle News anzeigen »

Hier könnte IHRE WERBUNG stehen!
Bereits ab 9 € pro Monat. 







Partnerangebote

easy2coach